Chirotherapie – Knochenbrecher versus Mobilisation

Die alternativmedizinische Behandlungsmethode Chiropraktik, die wir auch in unserer Allmedica Arztpraxis auf Mallorca anbieten, zielt darauf aus, Funktionsstörungen an Körperteilen des Bewegungsapparates, besonders der Wirbelsäule, zu finden und durch einfache Handgriffe zu beseitigen. Der Behandlungsansatz beruht also darauf, Blockaden zwischen Wirbeln oder anderen Gelenken mit der Hand zu lösen und Fehlstellungen zu korrigieren.

Was sind Wirbelblockaden?
Bei der Wirbelsäule bilden Wirbel , Bänder, Bandscheiben und Muskeln eine sogenannte funktionale Einheit.Durch eine falsche Bweung, chronische Fehlhaltung und Traumata können Wirbel subluxieren und Blockaden bilden. Das führt zur schmerzhaften Bewegungseinschränkung, Verhärtung der umgebenden Muskulatur und zur Minderdurchblutung. Oft kommen Nervenreizungen hinzu. Ein Teufelskreislauf. Häufig kann die umliegende Muskulatur die Blockierung zeitweise ausgleichen. Allerdings kommt es dadurch zu einer Schonhaltung, die wiederum zu weiteren Verspannungen führt, die sich , je nach Ort des Geschehens, verschieden , wie z.B. durch Atembeschwerden, Schwindel oder Kopfschmerzen ausdrücken.

Grundsätzlich kann jedes Gelenk blockieren und damit zu Beschwerden führen.

Wann ist Chiropraktik sinnvoll?

Chiropraktiker helfen, Verspannungen in Hals, Nacken, Rücken, den Beinen, Händen, Knie, Schulter oder Hüfte zu lösen. Auch Haltungsprobleme, Hexenschuss und Ischias-Beschwerden fallen in den Behandlungsbereich des Chiropraktikers. Alles, was nicht mehr so sitzt, wie es sitzen sollte, bekommt, so der Volksmund, der Knochenbrecher wieder hin.

Dabei ertastet der Chirotherapeut mögliche Blockaden und Muskelverspannungen, um die Ursache für die Schmerzen zu lokalisieren. Ein ausführliches Anamnesegespräch geht dem voraus, um ein Gesamtbild des Patienten zu bekommen. Anschließend werden die betroffenen Gelenke mithilfe spezieller Handgrifftechniken oder aber der sogennante LF (low force) Aktivatortechnik behandelt. Letztere vermeidet Sehnenüberdehnungen und ist eine schonende Methode, die dazu führt , dass sich das System regenerieren kann ohne Mikroenrisse am Sehenenapparat zu provozieren, die durch Narbengewebe repariert werden. Narbengewebe ist unelastisch und führt zu einer Lockerung des Bandapparates, was dann eine weiter Subluxation begünstigen kann. Nach der Behandlung kann es kurzfristig zu harmlosen Nebenwirkungen wie Muskelkater oder einer vorübergehenden Schmerzzunahme kommen, die aber medikamentös aufgefangen werden können.

Einrenken und Aktivieren

In der Chrirotherapie setzen wir auf 2 Behandungsmethoden.

Die sogenannte Mobilisation ist eine besonders sanfte Methode, um die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Das betroffene Gelenk wird anfangs langsam und behutsam bewegt. Nach und nach werden Geschwindigkeit und Druck erhöht.

Die Manipulation oder auch Einrenken ist die sogenannte „Knochenbrechermethode“. Dabei wird das Gelenk durch kleine, ruckartige Bewegungen gedehnt. Dabei können kleine Gasbläschen platzen, was ein Knackgeräusch erzeugt und dieser Methode ihren Namen gab. Tatsächlich wird das Gelenk aber nicht eingerenkt, sondern seine normale Beweglichkeit wiederhergestellt.

Haben Sie Beschwerden, die auf Gelenkblockaden oder Muskelverspannungen hindeuten? Dann wenden Sie sich an unsere Allmedica Praxis in Puerto de Andratx, ein Team deutscher Ärzte, die sich um Ihre Gesundheit kümmern.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Chirotherapie – Knochenbrecher versus Mobilisation Chirotherapie – Knochenbrecher versus Mobilisation Die alternativmedizinische Behandlungsmethode Chiropraktik, die wir auch in unserer Allmedica Arztpraxis auf Mallorca anbieten, zielt […]
5 1 5 1
0 / 5

Your page rank: